Glaube - Sitte - Heimat
 
line decor
IMPRESSUM / Haftungsausschluss
line decor


 
 

 

AKTUELLES

Beseitigung von Sturmschäden - Samstag, 19.07.2014

Dem Aufruf unseres Präsidenten nach dem Brief unseres Bürgermeisters Herbert Napp sind heute viele Schützen gefolgt. Allen, die geholfen haben, sagt der Vorstand herzlichen Dank und Vergelt's Gott. Die Bruderschaft hat einmal mehr unter Beweis gestellt, dass sie ein verlässlicher Partner für die Stadt Neuss und unseren Heimatort Grefrath ist. Hier einige Fotos der Aktion:

 
     
 

Fehlende oder aufgefundene Uniformteile nach dem Sturm am Pfingsmontag

Einer Anregung unseres Jägermajors Eberhard Krüppel aus der erweiterten Vorstandssitzung am Freitag, 18.07.2014 folgend möchten wir um Mithilfe bzw. Rückmeldung für folgendes Anliegen bitten:

Durch den Sturm am Pfingsmontag und das Evakuieren des Festzeltes sind eventuell Unformteile verloren gegangen oder auch an anderer Stelle wieder aufgetaucht. Wer etwas vermisst oider auch gefunden hat melde sich bitte bei uns. Wir würden gerne helfen, damit Teile wieder an den Eigentümer zurückgegeben werden können oder auch Suchaufrufe veröffentlichen. Meldungen bitte an diese e-mail Adresse. Vielen Dank für Ihre / Eure Mithilfe.

Beseitigung von Sturmschäden - Ein Aufruf

Liebe Schützenbrüder,

auf diesem Wege möchte ich mich im Namen des Bruderschaftsvorstandes bei allen Schützen für die überwältigende und großartige Hilfe bei der Beseitigung der Sturmschäden nach dem verheerenden Pfingstunwetter bedanken.
Hier wurde deutlich nach außen hin angezeigt, dass Schützen nicht nur gemeinsam feiern können, sondern auch in der Not gemeinsam anpacken. Dafür nochmals meinen allerherzlichsten Dank!

Nun bittet uns die Stadt Neuss, im Ortsteil Grefrath den überlasteten Mitarbeitern des Grünflächenamtes tatkräftig zu helfen. Im einzelnen handelt es sich um die Astabbrüche auf dem Parkplatz am Pfarrheim sowie an den beiden Wegekreuzen in Röckrath und am Lanzerather Buschweg. Die Einweisung zu den Arbeiten erfolgt durch die Mitarbeiter des Grünflächenamtes der Stadt Neuss. Der Termin wird nach unserer Zusage bekannt gegeben.

Daher bitte ich alle Majore und Korpsführer in den Zügen nachzufragen, wer hier helfen kann. Bitte meldet euch so schnell wie möglich bei mir, so dass ich der Stadt Neuss ein positives Feedback der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Grefrath geben kann.
Übrigens: in den anderen Stadtteilen wurden ebenfalls die Schützenvereine und Bruderschaften angesprochen.

In der großen Hoffnung auf eine positive Resonanz verbleibe ich
mit herzlichen Schützengrüßen

euer Präsident Reiner

Ehrenmitglied wird Grenadierkönig

Heute (Samstag, 28.06.2014) errang unser Ehrenmitglied Hans-Peter Schäfer die Würde des Grenadierkönigs. Ihm, seiner Ehefrau Veronika und allen anderen heute ermittelten Würdenträgern möchten wir hiermit herzlich gratulieren.

   

Fronleichnam 2014 in Grefrath

Am Donnerstag, 19.06.2014 war das Festhochamt zu Fronleichnam unter Mitwirkung des Kirchenchores in der Pfarrkirche St. Stephanus mit anschließender Prozession durch unseren Heimatort. Kaplan Zbigniew Cieslak und Diakon Rainer Bernert freuten sich über eine gute Beteligung unserer Bruderschaft, des Heimatvereins Lüttenglehn und der Pfarrgemeinde St. Stephanus. Hier einige EIndrücke vom Fronleichnamstag:

 
     
 
     
 

Mittwoch nach Schützenfest

Am Mittwoch nach Schützenfest wurde die Tribüne wieder abgebaut. Um den Sportplatz und Kirmesplatz in einem ordnungsgemäßen Zustand zu übergeben, haben sich dann noch einige Vorstandsmitglieder unterstützt von Markus Krüll und Rolf, Rene und Tom NIlgen aufgemacht um dort den Müll aufzusammeln. Vor allem Glasscherben sind ein großes Problem, denn selbst die kleinsten Splitter gefährden die Sportler, die dann dort wieder Fussball spielen...

   
     
 
Herzlichen Dank an unseren Oberst Arndt Elsemann für die beiden Fotos oben
     
 

Pfingstdienstag

Am Vormittag haben viele Schützen und Jungschützen mitgeholfen, wo Hilfe zur Beseitigung von Sturmschäden nötig war.

Nachdem die geplanten Veranstaltungen des Tages abgesagt wurden, haben sich viele Schützen nachmittags um 16.00 Uhr im Festzelt (ohne Uniformen) getroffen. Unser Präses Pastor Michael Tewes hat mit der versammelten Schützenfamilie und Gästen eine Andacht gehalten. In seiner Ansprache dankte er den Einsatzkräften von Feuerwehr, Rotem Kreuz und Polizei für die Unterstützung bei der Durchführung des Schützenfestes und allen Freiwilligen, die bei der Schadensbeseitigung geholfen haben. In den Fürbitten wurde für die Opfer / Geschädigten bei uns und auch in den anderen Teilen von Nordrhein-Westfalen gebetet. Mit dem "Vater unser" und dem Lied "Großer Gott wir loben Dich" endete der Gottesdienst.

Lieber Pastor Tewes, vielen Dank für die einfühlsame Andacht, die uns allen gut getan hat!

Wir möchten aber auch unsere Schützenbrüder auf der Neusser-Furth nicht vergessen. Wir haben bei der Andacht auch an Euch gedacht und für Euch und Eure Bruderschaft gebetet. Wir senden hiermit herzliche Grüße aus Grefrath zur Neusser-Furth. Ihr habt unsere volle Solidarität.

 
     
 

Hierzu auch noch ein link der Neuss-Grevenbroicher-Zeitung zum Thema: link

++++++ Aus aktuellem Anlass möchten wir auf weitere Berichte für heute (Montag) verzichten. Wir hoffen sehr, das es nur bei materiellen Schäden geblieben ist und alle Besucher des Kirmesplatzes und des Schützenfestes wieder wohlbehalten nach Hause gelangt sind / gelangen. Ebenso hoffen wir auch, dass es bei den anderen Schützenfesten, die zu Pfingsten stattfinden, keine Personenschäden gegeben hat. ++++++

 

Reinhold Welter neuer Kronprinz

Wir konnten uns nach dem Jahr ohne Schützenkönig über gleich 3 Bewerber um die Königswürde freuen. David Foullong, Reinhold Welter und Frank Demuth haben in einem spannenden und fairen Wettbewerb unseren neuen Kronprinzen ermittelt. Mit dem 65. Schuss holte Reinhold Welter den Königsvogel herunter und wird damit 50 Jahre nach seinen Eltern, die im Jahre 1965 unser Königspaar waren der Schützenkönig sein. Ihm zur Seite stehen seine Ehefrau Alice und seine Tochter Katharina sowie der Jägerzug "Gebrüder Blattschuss" als Königszug. Herzlichen Glückwunsch!

   
  Hendrik Esser und Reinhold Welter  

Herzlich gratulieren möchten wir aber auch Hendrik Esser, der neuer Edelknabenkönig wurde und dem neuen Reitersieger Dieter Hahn.

Empfang der Bruderschaft für Vereine und Gremien

Die Bruderschaft lädt zur Förderung des guten Miteinanders in Grefrath am Montag Nachmittag immer Vertreter der Vereine und Gremien zum Empfang und zur Parade ein. Aufgrund der Witterung wurde der Umzug am Nachmittag dann verkürzt durchgeführt. Im Anschluss folgten das Preisvogelschießen und der Königsvogelschuss.

Empfang der Stadt Neuss und Parade

Auch der Empfang der Stadt Neuss ist eine Tradition rund um das Schützenfest in Grefrath, wurde er doch bereits von der Gemeinde Holzheim zur der unser Ort bis1975 gehörte eingeführt. Der stellvertretende Bürgermeister Thomas Nickel konnte im vollbesetzten Pfarrheim die Seelsorger der katholischen und evangelischen Gemeinde bergüßen. Ebenso waren unsere befreundeten Vereine aus Lüttenglehn, Lanzerath, Holzheim, Büttgen und Büttgen-Vorst dabei und die Vertreter der Feuerwehr und der Stadtverwaltung und aus der Lokalpolitik. Im Anschluss nahmen alle an der Frontabnahme und Parade teil. Hier einige Fotos:

 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 

Der Montag (Morgens)

Einer alten Tradition folgend war das Tambourcorps "Concordia" Holzheim früh in unserem Heimatort Grefrath unterwegs um zu wecken.

 

Der Sonntag (Abends)

Der Abend begann mit dem Empfang der Zugkönige im "Grefrather Landhaus". Im Anschluss wurden alle Zugkönige von Oberst Arndt Elsemann im Zelt namentlich vorgestellt. Allen, die der Einladung der Bruderschaft gefolgt sind, sei an dieser Stelle herzlich Danke gesagt. Hier einigte Eindrücke vom Abend:

 
     
 
     
 

Der Sonntag (Nachmittag)

Am Nachmittag waren die Zugkönige, Vorstand und Ehrenmitglieder zum Oberstempfang und zur Parade eingeladen. Wir haben uns sehr gefreut, dass so viele der Einladung gefolgt sind. Die erste große Parade des Jahres fand bei strahlendem Wetter auf dem Kirchfeldweg statt. Wir haben ein tolles Regiment und auch hervorragende Tambourkorps und Musikkapellen. Das hat richtig Spaß gemacht!

Hier einige Fotos von Parade und Umzug:

 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 

Hoch lebe der Höhnes

Wir möchten an dieser Stelle besonders den Höhnessen danken, die die Blumenhörner auch bei diesen Temperaturen durch unseren schönen Heimatort Grefrath tragen. Auch möchten wir ausdrücklich loben, dass keine künstlichen Blumen zum Einsatz kommen! Herzlichen Dank an Euch und Eure Züge!

   

Der Sonntag (Vormittag)

Heute ab 8.00 Uhr haben unsere Schützenbürder gebeiert und damit das Pfingstfest gewürdigt. In unserer gut besuchten Pfarrkirche St. Stephanus war das Festhochamt zelebriert von Präses Pastor Michael Tewes und Kaplan Gereon Rautenbach. Auch unsere beiden Diakone Rainer Bernert und Georg Kohnen waren ebenso mit dabei wie eine große Schar von Messdienern aus allen Korps.

Im Anschluss gab es im Zelt Ehrungen. Für 65 Jahre wurden die erste Jägerfahnenkompanie "Schräch Sechs", die Mitglieder des passiven Grenadierzuges "Mer halde Pohl" geehrt, für 40 Jahre der Jägerzug "Jordanjäger", für 30 Jahre der Jägerzug "Flotte Jonge" und für 25 Jahre unsere Regimentsfahnenkompanie Jägerzug "Edelwild". Neben Auszeichnungen für die verschiedenen Einzeljubiläen wurden noch folgende Schützen vom Bezirksverband ausgezeichnet:

Abzeichen des Schießsports in Bronze: Dieter Boldt  
     
silbernes Verdienstkreuz: Erik Merten  
  Reinhard Ebert  
     
Hoher Bruderschaftsorden: Bernd Neuen  
  Hans-Theo Müller  
  Franz-Hubert Müller  
     
Sebastianus-Ehrenkreuz Heinz Krüll  

Der Bezirksverband war mit 5 Mitgliedern an der Spitze mit dem stellvertretenden Bezirksbundesmeister Günter Fischer vertreten, der leider seinen letzten offiziellen Auftritt bei uns hatte. Lieber Günter Fischer, vielen Dank für Dein Engagement im Bezirksverband und beri uns in Grefrath. Wir können uns der herzlichen Verabschiedung in unserem Festzelt nur aus vollem Herzen anschließen.

Danken möchten wir allen, die zum Gelingen unseres Schützenfestes beitragen. Besonders erwähnen möchten wir hier den Sappeurzug "Jagdfalke", der wie immer den Ausschank bei der Kirmesplatzeröffnung gemacht hat. Hier einige Fotos vom Vormittag:

 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 

 

Der Samstagabend

Im Anschluss an den Oberstempfang wurden Oberst Arndt Elsemann, Adjutant Dr. Martin Esser, Vorstand und Ehrenmitglieder vom Regiment am Pfarrheim abgeholt. Nach einem Umzug sammelte sich das Regiment am Ehrenmal um den Toten von Gewalt, Kriegen und Terror zu gedenken. In seiner Rede gedachte unser Präses Pastor Michael Tewes auch den Verstorbenen unserer Bruderschaft. Mit einem großem Zapfenstreich und unserer Nationalhymne gespielt vom Musikverein Holzheim und vom Tambourcorps "Concordia" Holzheim endete die Gedenkfeier. Danken möchten wir unserer freiwilligen Feuerwehr, die auch in diesem Jahr wieder die Ehrenformation mit Fackeln gestellt hat und die rund um unser Schützenfest ebenso wenig wegzudenken ist, wie die Polizei.

Im Festzelt nahmen die Edelknaben, das Grenadierkorps und das Jägerkorps Ehrungen von verdienten Schützen, Jubilaren und Zügen die in diesem Jahr ein Jubiläum feiern vor. Wir gratulieren allen Ausgezeichneten sehr herzlich und möchten stellvertretend eine gemeinsame Ehrung des Jägerkorps und des Bruderschaftsvorstandes besoners erwähnen: Heinz Krüll wurde zum Jägerhauptmann befördert. Lieber Heinz, herzlichen Glückwunsch!

Im Anschluss zog ein Ehrenzug vom Festzelt zur Gaststätte "Grefrather Landhaus" um dort die versammelten ehemaligen Schützenkönigspaare abzuholen und zum Zelt zu geleiten. Der Einmarsch der Königspaare, die einzeln aufgerufen wurden war ein erster Höhepunkt unseres Schützenfestes. Das älteste noch lebende Königspaar waren Günter und Marie-Luise Welter, die 1965 die höchsten Repräsentanten unserer Bruderschaft waren. Hier Impressionen von den beschriebenen Stationen des Abends:

 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 

Schießwettbewerbe der Jungschützen

Neu  in diesem Jahr das Schießen der Jungschützen auf der Bubi Schrooten Schießanlage. Diese Veranstaltung  wie auch das Jubiläum am 30.04. waren hervorragend von unseren Jungschützen organisiert,  Klasse Jungs, weiter so!

Die erste Entscheidung ist gefallen. Wir gratulieren Tom Schäfer sehr herzlich zur Würde des Schülerprinzen. Tom ist Mitglied der Grenadiertellschützen und des Tambourkorps "Jordanklänge" und holte den Vogel mit dem 39. Schuß runter. .

   
  Herzlichen Dank an Michael Schäfer für das Foto!  

Auch die zweite Entscheidung ist jetzt gefallen. Die Würde des Bruderschaftsprinzen errang Daniel Pangritz vom Jägerzug "Grefrather Turmfalken" mit dem 54. Schuss. Auch an Daniel unsere herzlichen Glückwünsche!

   
  Herzlichen Dank an Sigi Baehr für das Foto!  

Armes Tier

Unser Königsvogel aus dem Vorjahr wurde übel beleidigt! Folgender Aushang wurde beim Vorbereiten der Empfänge im Pfarrheim vorgefunden:

   

Samstag - es geht los

Bei Kaiserwetter wurde heute unser Schützenfest mit dem Kindergartenzug gestartet, der wie immer viele Zuschauer aus nah und fern angezogen hat. Ebenso sind das Festgeläute unserer Pfarrkirche St. Stephanus und das Böllerschiessen um 12 Uhr mit Eröffnung des Kirmesplatzes fester Bestandteil unseres Schützenfestes. Schnell hat sich der Kirmesplatz mit Menschen gefüllt.

 
     
 
     
 
     
 
     
 

Das Festprogramm

Das Festprogramm finden Sie hier zum download.

Totenehrung am Samstagabend

Am Samstagabend werden wir wie jedes Jahr am Ehrenmahl der Toten gedenken. Wie oft lesen wir in den Todesanzeigen „wir werden dem Verstorbenen stets ein ehrendes Andenken bewahren“ hier werden diese Worte mit Leben gefüllt. Wir feiern ein Fest der Freude, wissen aber auch, dass Freud und Leid eng beieinander liegen.  Viele unserer Verstorbenen haben bleibende Spuren hinterlassen. Wir begegnen diesen Spuren immer wieder im Alltag, weil unsere Verstorbenen mit Nachhaltigkeit für unsere Bruderschaft und unsere Dorfgemeinschaft gewirkt haben.  Sie verdienen es nie vergessen zu werden und gerade deshalb ist diese Zeit des Gedenkens ein wichtiger Bestandteil unseres Schützen- und Heimatfestes.

   

Herr gib Ihnen die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte Ihnen. Herr lass sie leben in Deinem Frieden. Amen

Tribünenaufbau
Am heutigen Donnerstag wurde die Tribüne aufgebaut. Neben dem Vorstand halfen 3 Generationen der Familie Krüll (Heinz, Markus und Simon) und Rolf und Tom Nilgen beim Transport und Aufbau mit. Herzlichen Dank für die Unterstützung.

 

Absperrgitter
Dem Jägerzug "Steinadler" danken wir herzlich für das Holen der Absperrgitter. Ihr leistet Jahr für Jahr seit geraumer Zeit einen enormen Beitrag für die Sicherheit rund um das Schützenfest.

   

Präsident und Vizepräsident in der Kita St. Stephanus
Der Donnerstag vor Schützenfest "gehört" dem Kindergarten St. Stephanus. Reiner Kivelitz und Sigi Baehr statten dem Kindergarten und damit auch dem Regiment der Jüngsten in Grefrath am Donnerstag, 05.06.2014 einen Besuch ab. An dieser Stelle möchten wir Frau Sandra Jabnoun und Frau Sarah Stürmann und dem gesamten Kita-Team für den Einsatz bei der Gestaltung des KIndergartenumzuges sehr herzlich danken. Einige Eindrücke vom Besuch in der Kita (Vielen Dank an Sigi Baehr für die Fotos von den Besuchen beim Seniorenclub und in der Kita):

 
     
 

Besuch der Bruderschaftsspitze beim Seniorenclub St. Stephanus
Am Mittwoch, 04.06.2014 fand auch ohne einen aktuellen Schützenkönig der traditionelle Besuch beim Seniorenclub statt. Präsident Reiner Kivelitz und Vizepräsident Sigi Baehr mit Damen verbrachten den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen bei unseren Senioren um Karl Jung. Entgegen den normalen Geflogenheiten lud diesesmal der Seniorenclub ein. Hier einige Fotos:

 

Feldmesse am Schießstand der Bruderschaft auf dem Sportplatz
Am Samstag, 31.05.2014 fand unsere traditionelle Feldmesse am Schießstand statt. Der Gottesdienst wurde von Kaplan Pater Jose Peter zelebriert. In der Katechese stellte Pastoralrefrentin Jessica Weis das Königspaar mit Gefolge und die anderen Schützen der Kita vor. Die Kinderschützen des Kindergartens St. Stephanus und ihre Erzieherinnen brachten Pater Jose ein Ständchen zum Geburtstag. Auch wir möchten ihm sehr herzlich gratulieren. Bedanken möchten wir uns auch bei Paul van de Weyer für die musikalische Begleitung des Feldgottesdienstes und bei Reinhold Keuchel für die Bereitstellung der Lautsprecheranlage. Hier eininge Impressionen:

 
     
 

Jubiläum der Grenadiertellschützen
Beginnend mit der hl. Messe am Schießstand und einem schönen Fest im Anschluss haben die Grenadiertellschützen am Sonntag, 25.05.2014 ihr 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Die Glückwünsche der Pfarrgemeinde St. Stephanus überbrachten Kaplan Pater Jose und Pasotralreferentin Jessica Weis und die Gratulation der Bruderschaft Präsident Reiner Kivelitz. Bei der Gelegenheit möchten wir allen, die dazu beigetragen haben danken, dass so viele Kinder und Jugendliche in unserer Bruderschaft aktiv sind. Hier einige Bilder vom Fest (zur Verfügung gestellt von Michael Schäfer - herzlichen Dank!)

 
     
 

Kevelaer-Wallfahrt am Samstag 24.05.2014
Am heutigen Samstag machte sich unsere Pfarreiengemeinschaft auf den Weg zur Wallfahrt nach Kevelaer. Begleitet von unserem Präses Pastor Tewes, Kaplan Zbigniew Cieslak und unseren Diakonen Rainer Bernert und Georg Kohnen waren auch die Schützen unserer Bruderschaft wieder mit dabei. Nach dem Fußmarsch ab Winnekendonk, den ein Teil der Gruppe auf sich nahm, trafen wir uns in der Beichtkapelle in Kevelaer zur hl. Messe. Daran nahm auch eine große Gruppe von behinderten Menschen aus Einrichtungen in Neuss mit Ihrem Seelsorger Pastor Friedhelm Kronenberg teil. Es war ein sehr schöner Gottesdienst! Nach der Mittagspause hat sich unsere Gruppe am Gnadenbild zum Gebet getroffen und hat den Kreuzweg gebetet. Um 17.00 Uhr machten sich die Pilger in den beiden Bussen wieder auf die Rückreise in die Heimatorte. Wir würden uns freuen, wenn sich im nächsten Jahr noch einige Pilger mehr mit auf den Weg nach Kevelaer machen und sich in die Gemeinschaft eingliedern. Sorgen und Nöte hat sicher jeder von uns, oder vielleicht auch einen Grund dankbar für etwas zu sein. Hier einige Fotos von der Wallfahrt:

 
     
 

Frühschoppen am 01.05.2014

Am heutigen 01.05. fand der traditionelle Frühschoppen mit Kindervergnügen im Festzelt statt. Neben zwei Clowns, einer Hüfpburg und einigen Spielständen sorgten die "Original Holzheimer" und das Tamboucorps "Jordanklänge" für musiklaische Unterhaltung. Der Vorstand dankt dem Sappeurzug "Jagdfalke" für die Ausrichtung des Kindervergnügens sehr herzlich. Hier einige Impressionen:

 
Hüpfburgen sind auch was für Ehrenmitglieder!    
     
 

Tanz in den Mai am 30.04.2014

Am 30.04.2014 wurden unser Königspaar Alexander I. Gritz und Königin Monica verabschiedet. In Ihren Reden ließen Präsident Reiner Kivelitz und die scheidende Majestät Alexander Gritz das Königsjahr nochmals Revue passieren.

Zum 25-jährigen Jubiläum der Grefrather Jungschützen war als Festredner Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe erschienen um zu gratulieren und das Engagement der Jungschützen zu loben. Unser Jungschützenmeister Christian Goebel stellte den neuen Schülerprinzen der Bruderschaft Christoph Herten und den neuen Bruderschaftsprinzen Marc Weiske vor. Für Stimmung sorgten neben unserer Hausband "Voices" auch "De Bajaasch". Hier einige Fotos vom Abend:

 
     
 
     
   
     
 
     
 
     
 

Maibaum an der Pfarrkirche St. Stephanus

Der Jägerzug "Gebrüder Blattschuss" hat wieder einen schmucken Maibaum an der Pfarrkirche St. Stephanus aufgestellt. Der Zug macht das bereits seit 29 Jahren. Dafür sagen wir herzlichen Dank!

   

Generalversammlung am Ostermontag (21.04.2014)

Auch am Ostermontag 2014 haben wieder Schützenbrüder das Festhochamt durch Beiern angekündigt und das Osterfest gewürdigt. Wir möchten uns dafür herzlich bedanken und die Schützen auch namentlich erwähnen: neben den Schützenbrüdern Heinz Krüll, Jakob Stammen und Markus Krüll, die den Brauch des Beierns in St. Stephanus wiederbelebt haben, waren daran beteiligt (in alphabetischer Reihenfolge): Wolfgang Bäumken, Dr. Martin Esser, Günter Graumann, Helmut Hanke, Heinrich Kaminski und Bernd Neuen.

Das Festhochamt mit unserem Präses Pastor Michael Tewes und Diakon Georg Kohnen war sehr gut besucht und auch viele Schützen hatten den Weg in die Pfarrkirche St. Stephanus gefunden. Im Anschluss an den Gottesdienst war die Generalversammlung in der Mehrzweckhalle, die mit der Begrüßung durch Präsident Reiner Kivelitz und dem Verlesen des Protokolls der Generalversammlung am Titularfest durch Geschäftsführer Volker Meierhöfer begann.

Schießmeister Markus Rösning nahm wie immer die Ehrung der Schützen vor, die beim Regimentsschießen die vorderen Plätze belegen konnten. Die komplette Ergebnisliste gibt es hier zum download. Unter dem nächsten Punkt der Tagesordnung gab Sigi Baehr einen Ausblick auf das Schützenfest ohne König in diesem Jahr. Er konnte die Versammlung aber trotzdem davon überzeugen, dass sich das Feiern des Schützenfestes in Grefrath auch in diesem Jahr lohnen wird und deshalb wurde die Kardinalfrage "Zoch" mit einem lauten "Zoch, Zoch" der Versammlung beantwortet.

 
     
 

Als nächstes stellte der Vorstand den Antrag auf Ehrenmitglieschaft für zwei verdiente Schützen: zu neuen Ehrenmitgliedern wurden Hans-Peter Schäfer (langjähriger Schießmeister) und Herbert Seeger (langjähriges Mitglied des Vorstandes) gewählt und ernannt.

   

In der Folge gab es einen Überblick über die aktuelle Situation bezüglich Königsbewerber für die Königswürde im Jahr 2015, die schützenfestlichen Vorbereitungen und den Regimentsmarschplan. Die Abfrage der Korpsstärken durch Oberst Arndt Elsemann brachte folgendes Ergebnis:

Sappeure: 18
Grenadiere: 129
Edelknaben: 39
Jäger: 261
Scheibenschützen: 24
Reiter: 15
Vorstand und Ehrenmitglieder: 20
insgesamt: 506

Danach folgten aktuelle Informationen zum Zustand des Kirmesplatzes und der Schießstätten. Eine turnusgemäße sicherheitstechnische Prüfung der Kartenschießstände und des Hochschießstandes hatte eine lange Mängeliste zu Tage gefördert, die inzwischen zu großen Teilen abgearbeitet werden konnte. Hierbei bedankt der Vorstand sich vor allem bei Heinz und Markus Krüll, Harald Plum, Hans-Peter Schäfer und Jakob Stammen, die zur Beseitgung der Mängel einen erheblichen Beitrag geleistet haben.

Am 24.05.2014 lädt die Bruderschaft als Mitveranstalter zur Wallfahrt unserer Pfarreiengemeinschaft nach Kevelaer ein. Karten sind über die Pfarrbüros erhältlich. Zur Vorbereitung unserer Rom-Wallfahrt im Oktober 2014 gibt es ein Vortreffen am Do. 12.06.2014 um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Stephanus. Hierzu werden noch Einladungen an die Teilnehmer versendet. Mit dem Punkt "Verschiedenes" endete die Versammlung, deren musikalischer Rahmen vom Musikverein Holzheim unter der Leitung von Peter Hüsges gestaltet wurde.

Titularfest

Am Sonntag, dem 26.01.2014 hat unsere Bruderschaft Ihr Titularfest mit anschließender Generalversammlung gefeiert. Die Glocken von St. Stephanus erklangen bereits vor der heiligen Messe als unsere Beiertruppe auf das Titularfest einstimmte. Präses Michael Tewes zelebrierte die heilige Messe und im Anschluss ging es unter den Klängen des Tambourkorps Concordia Holzheim zur Mehrzweckhalle. Gegen 11:00 Uhr begann dann in der gut besuchten Halle die Generalversammlung. Neben den Repräsentanten der Bruderschaft konnte auch unser „Dorfsherriff“ Erik Merten begrüßt werden. Nach der Begrüßung und dem Totengedenken, wo Präsident Reiner Kivelitz die Toten der Bruderschaft des letzten Jahres verlas, spielten die Turmbläser unter Friedhelm Schmitz „Ich hat einen Kameraden“, was dem Gedenken einen sehr würdigem Rahmen verlieh.

1   2
     
3   4

Es folgten die Verlesung des letzten Protokolls, die Eröffnung des Königsrings und Rückblicke auf das vergangene Schützenjahr. Oberst Arndt Elsemann verlas in gewohnt launiger Rede die verhängten Strafen. Nachdem Kassierer Ralf Riedel den Kassenbericht präsentiert hatte, erhielt Kassenprüfer Bernd Herten das Wort, der eine einwandfreie Kassenprüfung bescheinigte und der Versammlung die Entlastung des Vorstandes vorschlug, die einstimmig angenommen wurde. Zum neuen Kassenprüfer wurde Harald Plum gewählt.

Nächster Punkt in der Tagesordnung waren die turnusmäßigen Wahlen des Vizepräsidenten, des stellvertr. Kassierers, des Geschäftsführers und des Archivars. Aus dem Vorstand schied aus auf eigenen Wunsch der stellvertretende Kassierer Phillip Müller, alle anderen Vorstandsmitglieder die zur Wahl standen kandidierten erneut. Prasident Kivelitz schlug somit der Versammlung die folgenden Kandidaten vor, die auch ohne Gegenvorschlag aus der Versammlung gewählt wurden:

 

 

 

 

  von links nach rechts: Geschäftsführer Volker Meierhöfer, Vizepräsident Sigi Baehr, stellvetretender Schatzmeister Dr. Martin Esser (neu im Vorstand), Archivar Hans-Theo Müller  

Reiner Kivelitz stellte der Versammlung den Ablauf des diesjährigen Schützenfests vor, der von einer Findungskommission in der jedes Korps vertreten war, erarbeitet wurde. Nach der Siegerehrung für die Sieger des Skatturniers und der Vorstellung des Haushaltsentwurfs, folgte noch der Hinweis auf die Abgabetermine für die Festzeitschrift und Jubilarmeldungen.
Präsident Kivelitz schloss die Versammlung um 13 Uhr. Zum guten Schluss spielte dann nochmal das Tambourkorps Cocncordia Holzheim auf, das die gesamte Versammlung musikalisch begleitet hat. Vielen Dank an dieser Stelle dafür.

Königstreffen unserer Bruderschaft

Am Sonntag, 12.01.2014 fand das Treffen der ehemaligen Könige unserer Bruderschaft im katrholischen Pfarrheim St. Stephanus statt. Der Vorstand freute sich über zahlreiche Gäste, die der Einladung gefolgt waren. Das T. C. Jordanklänge Grefrath sorgte ebenso für gute Unterhaltung, wie auch das Ansehen der Fotoalben, die einige Königspaare mitgebracht hatten. Hier einige Fotoimpressionen (mit Fotos von Sigi Baehr):

 
     
 

Grefrather Kalender 2014

Hier finden Sie denn Grefrather Kalender 2014 zum download.